Wie PIR überzeugt

BauderPIR – beste Dämmleistung und höchste Sicherheit bei Wind und Wetter 

Keine Feuchtigkeit durch oberseitige Bahn

Die selbsttragenden BauderPIR Dämmelemente sind oberseitig mit trittsicheren Bahnen versehen. Durch die schuppenartige Konstruktion entsteht eine rückstausichere wasserführende Ebene unterhalb des Bedachungsmaterials. Auch bei einem defekten oder durch Sturm verschobenen Bedachungsmaterial oder bei starken Regenfällen oder Flugschnee wird die eingedrungene Feuchtigkeit sicher abgeführt.

Wärmebrückenfrei durch Nut und Feder

BauderPIR Elemente sind umlaufend mit einer Spezial Nut- und Federverbindung ausgestattet. Somit können Bewegungen sicher übertragen werden. Die umlaufende Nut- und Federverbindung ermöglicht eine geschlossene wärmebrückenfreie Dämmebene.

Über Jahrzehnte unverwüstlich

BauderPIR ist unverrottbar, schimmel- und fäulnisfest, sodass die Funktion über viele Jahrzente sichergestellt ist. BauderPIR beweist seine Qualitäten seit über 35Jahren auf Tausenden von Dächern.

Geringer Rohstoffeinsatz

Im Vergleich zu einem ungedämmten Dach spart ein Quadratmeter BauderPIR PLUS (100 mm dick) über die Nutzungsdauer von 50 Jahren ca. 6.350 kg CO2 ein. Dagegen fallen für denselben Quadratmeter, von der Rohstoffgewinnung bis zum Einbau im Dach, nur etwa 35 kg CO2 an. Damit leistet BauderPIR einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Umweltschutz.

BauderPIR schützt perfekt

Sommerlicher Wärmeschutz
BauderPIR sorgt im Sommer für kühle Räume unterm Dach. Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben dies bewiesen*

Kälteschutz
BauderPIR ist in die WLS 024 eingruppiert. Das bedeutet: beste Dämmleistung bei geringster Dicke.

Unwetterschutz
BauderPIR ist durchsturzsicher und besteht jede Hagelschlagprüfung – wichtig bei defektem Bedachungsmaterial!

Brandschutz
BauderPIR bietet höchstmögliche Sicherheit, da es weder glimmt noch schmilzt oder brennend abtropft.

Schallschutz
Umfangreiche Zeugnisse belegen die Schallschutz Qualitäten von BauderPIR. Für eine angenehme Ruhe unterm Dach.

* Öko-Test (11.2005), Fraunhofer Institut für Bauphysik, Forschungsinstitut für Wärmeschutz in München (FIW).