Klinikum Kirchheim-Nürtingen

Die Geschichte des Krankenhauswesens in Kirchheim unter Teck geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Bereits im Jahr 1360 stifteten die Herzöge von der Teck das Kirchheimer Spital zum Heiligen Geist.

Seit dem zweiten Weltkrieg wurde das Krankenhaus mehrfach umgebaut und erweitert. Schließlich entschloss man sich für einen Neubau: 2010 wurde die neue Klinik mit 331 Betten inklusive 18 Intensivbetten fertig gestellt.

Der Neubau besteht aus dem Funktionsbau mit 6 OP's und Intensivstation, Notaufnahme und den Funktionsbereichen Chirurgie, Radiologische Diagnostik, Innere Medizin, Gynäkologie, Entbindung, Laboratorien und dem fünfgeschossigen Pflegebau mit zwei Pflegeabteilungen pro Ebene, sowie dem Eingangsbereich mit Cafeteria, Kiosk, Andachtsraum, Verwaltung und PSC.

Bautafel

Objekt:
Klinikum Kirchheim-Nürtingen

Bauherr:
Kreiskliniken Esslingen gemeinnützige GmbH

Ort:
Nürtingen

Fläche:
ca.  9.200 m2

Hochbau-Architekt:
HSP HOPPE SOMMER
Planungs GmbH, Stuttgart

Landschafts-Architekt:
Landschaftsarchitekturbüro
Möhrle + Partner, Stuttgart

Dachabdichtung:
Dieter Meyer Bedachungen
GmbH, Köngen

Dachbegrünung:
Ruoff GmbH, Aichtal

Produkte

Vegetation:
Extensiv-Begrünung

Aufbau:
Bauder Pflanzerde LBB-E
Bauder Filtervlies
Mineraldrän Blähschiefer
Faserschutzmatte
BauderPLANT E
Bauder K5E
Bauder Super AL-E