Vergrössern

Bemessung von Flachdach-Abdichtungen nach DIN 18531

Seit vielen Jahren regelt die DIN 18531 die Abdichtung von Flachdächern und die DIN 18195 die Abdichtung von Bauwerken z.B. im erdberührten Bereich. Im Sommer diesen Jahres wurden diese Normen komplett überarbeitet.

Nach Teil 2 der DIN 18531 sind nun normgerechte Abdichtungen aus drei Abdichtungsstoffen zulässig: 

  • Bitumen- und Polymerbitumenbahnen
  • Kunststoff- und Elastomerbahnen
  • Flüssigkunststoffen mit ETAG 005

Mit Hilfe der Tabellen in Teil 3 der Norm können diese Abdichtungsstoffe richtig bemessen werden.

Tabelle 1: Bemessung nach DIN 18531-3 Ausgabe 2017 mit Bauder Bitumenbahnen
Die Tabelle zeigt, dass Flachdächer, die mit einer zweilagigen Bitumenabdichtung ausgeführt werden und der Anwendungsklasse K2 entsprechen sollen, ein Mindestgefälle von 2% der Abdichtungsebene inkl. Toleranzen und Unebenheiten benötigen. Dabei müssen beide Bahnen der Abdichtung der Eigenschaftsklasse E1 entsprechen. Also beispielsweise BauderTEC KSA DUO 35 als untere Lage der Abdichtung und BauderKARAT als obere Lage. Diese Anforderungen gelten für genutzte und nicht genutzte Dächer.





Tabelle 2: Bemessung nach DIN 18531-3 mit Kunststoffbahnen BauderTHERMOPLAN (FPO) bzw. BauderTHERMOFOL (PVC)

In dieser Tabelle werden zusammengefasst die Abdichtungsstoffe Kunststoffbahnen aus FPO bzw. PVC dargestellt. Auch hier ist zur Erfüllung der K2 Anforderungen ein Mindestgefälle von 2% zu planen und auch - wie Flüssigkunststoffe - gelten Kunststoffbahnen als einlagige Abdichtungen der Eigenschaftsklasse E1. Die Mindestdicke beträgt bei diesem Beispiel 1,5 mm für genutzte- und nicht genutzte Dächer. Die Anwendungsklasse K2 verspricht eine längere Nutzungsdauer der Flachdachabdichtung und sollte immer angestrebt werden.





Tabelle 3: Bemessung nach DIN 18531-3 mit Flüssigkunststoff BauderLIQUITEC

In dieser Tabelle sind Abdichtungen mit Flüssigkunststoffen zusammengefasst. Bei Abdichtungen in der Anwendungsklasse K2 ist immer eine Trockenschichtdicke von mindestens 2,1 mm einzuhalten.

Auch dies gilt für genutzte- und nicht genutzte Dächer und es ist ein Mindestgefälle von 2% in der Anwendungsklasse K2 zu planen. Flüssigkunststoffe, die die Anforderungen der ETAG 005 erfüllen, sind in die Eigenschaftsklasse E1 eingeteilt und gelten als einlagige Abdichtungen. BauderLIQUITEC wird für Anschlüsse und Details eingesetzt und bietet im System mit Bauder Abdichtungsbahnen eine aufeinander angestimmte und sichere Lösung. Unsere BauderLIQUITEC Abdichtungen erreichen bei Einhaltung der angegebenen Verbrauchsmengen eine Schichtdicke von mind. 2,1 mm.

 

 


Ihre Flachdach-Spezialisten

Sie haben Fragen zum Flachdach!
Wir beraten Sie gerne:

Holger Krüger
Leiter Anwendungstechnik
holger.krueger[at]bauder.de

Hotline Anwendungstechnik
+49 (0) 711 / 8807-800

Newsletter

Regelmäßig informieren aber nicht belästigen. Das ist unser Ziel mit dem Bauder Newsletter. Nur drei- bis viermal im Jahr informieren wir Sie mit wichtigen Produkt- und Technikneuheiten rund um das Dach. Seien Sie dabei und immer den entscheidenden Schritt voraus.
HIER ABONNIEREN

HIER ABONNIEREN