Vegetation auf dem Dach

Sedum- und Kräuterpflanzen sind die wesentlichen Bestandteile der Vegetation auf dem Dach. Unterschiedliche Wuchshöhen, Blütefarben und Blütezeiträume bieten ein abwechslungsreiches Bild. Die Sedumpflanzen tragen vor allem zur Flächendeckung bei, treten aber aufgrund ihrer geringeren Wuchshöhen nicht so stark in Erscheinung.

Faktoren wie Niederschlagsmengen und -verteilung, Substrathöhen und Dachausrichtung haben einen erheblichen Einfluss auf die Vegetation. Die tatsächliche Artenzusammensetzung auf dem Dach kann also objektbezogen stark variieren. Auch nach der Anfangsetablierung der ersten zwei Jahre kann sich die Vegetation noch weiter umbilden, bzw. entwickeln. Diese Vegetationsdynamik ist durchaus erwünscht. Wild auflaufende Arten können die Extensivbegrünung sogar zusätzlich bereichern. Nur für den Schichtenaufbau, bzw. die Funktionsfähigkeit der Dachabdichtung kritischer Fremdaufwuchs muss entfernt werden.


Wissenswertes ...

Was ist Sedum?

Sedum-Arten sind ein- oder mehrjährige krautige Pflanzen, seltener Halbsträucher, die mehr oder weniger stark sukkulent (saftreiche Pflanzen, an besondere Klima- und Bodenverhältnisse angepasst) sind.

Besonders die dickfleischigen Laubblätter speichern Wasser. Dieses Speicher-vermögen macht sie besonders resistent und anpassungsfähig, um auch auf trockenen Böden und in der trockenen, heissen Jahreszeit zu überleben - ideal für Dachbegrünungen ...