Photovoltaik- Systeme

Eigenverbrauch oder Einspeisung

Die Eigennutzung von Solarstrom ist keine Entweder-oder-Entscheidung. Bauder legt Ihre Solaranlage so aus, dass diese in Abstimmung mit Ihrem Lastenprofil die größtmögliche Eigenstrom-Nutzung ermöglicht. Übersteigt der Strombedarf die Produktion, wird weiterhin Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen. Wird mehr Strom erzeugt als benötigt, wird dieser in dasöffentliche Netz eingespeist und mit dem aktuellen EEG-Vergütungssatz vergütet.

Einsparungen durch selbst erzeugten und genutzten Strom lassen die Erträge aus PV-Anlagen deutlich steigen. Dabei geht es nicht mehr primär um Rendite durch den Stromverkauf sondern um Rendite aus der Vermeidung externer Stromkosten. Gerade für die Industrie ist dies eine interessante Option, denn hier wird in der Regel genau dann Strom produziert wenn er auch benötigt wird.

Auf diese Weise können Sie Ihre die Unabhängigkeit steigern, da durch die stetig steigende Nachfrage nach Strom und die Endlichkeit fossiler Energieträger mit weiteren jährlichen Preissteigerungen zu rechnen ist. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom erzeugen.

Ein starker Preisverfall der Anlagenkomponenten und die Möglichkeit des Eigenverbrauchs machen die Photovoltaik als Energiequelle immer attraktiver. Einsparungen durch selbst erzeugten und verbrauchten Strom lassen die Erträge aus Solaranlagen deutlich ansteigen und erhöhen somit die Investitionsrenditen im Gegensatz zur Volleinspeisung mit fixen Vergütungssätzen ins Stromnetz. Schon heute können Photovoltaikanlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen 10 – 15 ct/kWh (EUR) erzeugen und liegen mit ihren Kosten oftmals unter den Strombezugspreisen vieler Industrie- und Gewerbeunternehmen vom klassischen Energieversorger.

Photovoltaik-Systeme

Broschüre Photovoltaik-Systeme: BauderSOLAR für Flachdächer