Einfache und sichere Montage auf Flachdächern

Durch die geringe Anzahl von Einzelteilen und einem hohen Anteil an vormontierten Teilen, ist die Unterkonstruktion schnell installiert. Die Lagesicherheit der Anlage erfolgt durch Verschweißung von Manschetten, eine Durchdringung des Daches wird dadurch vermieden. Je nach Dach- und Einstrahlungssituation lässt sich die Unterkonstruktion sowohl in Nord-Süd als auch in Ost-West- Richtung installieren. Dabei ist die Unterkonstruktion so gestaltet, dass die bauseitigen Toleranzen aufgenommen werden. Durch die freie Skalierbarkeit der Reihen (Einzelaufstellung möglich) wird ein hoher Flächennutzungsgrad erreicht ohne dabei die Dachentwässerung zu stören. 

Schritt 1: Einmessen Kontrollpunkt (Startpunkt Randbereich)


Schritt 2: Mit Schlagschnur die Außenkanten verlängern


Schritt 3: Achsabstände des festen Reihenabstands anzeichnen


Schritt 4: Bodenplatte und Manschette ausrichten


Schritt 5: Bodenplatte mit Manschette verschweißen


Schritt 6: Unterkonstruktion auf Bodenplatte installieren


Schritt 7: Modul an Anschlagspunkt an UK anlegen


Schritt 8: Modul auf beiden Unterkonstruktionen ausmitteln


Schritt 9: Modul über die oberen Haken ziehen


Schritt 10: Klemmung des Moduls durch Anziehen der Schrauben herstellen.